D'r arme MichelSchwank in 3 Akten von Bernd Gombold

Albert Schaaf will aus seinem einfältigen Sohn Michel endlich einen ‘richtigen’ Mann machen lassen. Er bittet den verschlagenen Viehhändler Erich Schweinle um eine entsprechende ‘Heiltherapie’. Gleichzeitig soll dieser aber auch den kranken Hofhund Hasso mit dem Schussapparat von seinen Qualen erlösen. Die schwerhörige Oma Marie und die nicht gerade mit großer Intelligenz gesegnete Magd Leni verstehen dies jedoch falsch und vermuten, Michel soll ‘um die Ecke’ gebracht werden. Sie halten es für Ihre Pflicht den Dorfpolizisten Heinz zu infomieren.

Albert und seine Frau Emma werden festgenommen. Als kurz darauf der Lotterieinspektor Richard Kohle auftaucht, um Michel einen Millionengewinn zu überbringen, wittern die Nachbarn Otto und Frieda Haiber ihre Chance ans große Geld zu kommen.

Kurzerhand wird die Magd Leni als Michel ausgegeben, um den Geldgewinn in Empfang zu nehmen. Doch auch Michels Eltern sowie Viehhändler Erich, der inzwischen Michel in die Obhut der dubiosen Lolita gegeben hat, erfahren von dem Gewinn. Es beginnt eine Wilde Suche nach dem verschollenen Millionär, wobei jeder den anderen beschuldigt, die Million und den verlorenen Sohn mitgenommen zu haben. Das Chaos ist komplett, als der tot geglaubte Michel plötzlich wieder auftaucht, in Begleitung Lolitas, die den armen Jungen ebenfalls um seine Million bringen will...

 

mehr Bilder     Flyer