Dummheit schützt vor Liebe nichtSchwank in 4 Akten von Siegfried Burger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gustav, der vor Jahren von einem Baum gefallen war, und daher recht einfältig ist, arbeitet mit auf dem Hof seines Bruders Alfons.

Mit dem Tod des Altbauers wird ein Testament eröffnet, das Gustav ungeahnte Rechte einräumt, solange er ledig ist. Daher beschliesst die Bäuerin Agnes: Gustav mus unter die Haube. Da er aber sehr naiv ist, soll Alfons ihn erst einmal in Sachen Liebe und Ehe aufklären. Benny, der Freund der Tochter Susi mischt auch kräftig mit, und so erhält Gustav recht gegensätzliche Tipps. Ihm ist die Liebe aber keineswegs fremd. Er ist andauernd verliebt, doch er weiß nicht so recht mit dieser Tatsache umzugehen. Besonders schlimm ist es immer, wenn er der Zeitungsausträgerin Rosa begegnet.

Auch diese hat ein Auge auf Gustav geworfen, doch selbst recht naiv, will es ihr nicht gelingen, ihn aus der Reserve zu locken. Er bemüht sich redlich aus dem Verhalten der anderen seine Lehren zu ziehen, doch seine geistige Beschränktheit wird ihm immer wieder zum Verhängnis.