Koi Leiche ohne d'LillyLustspiel von Jack Popplewell, schwäbisch von Monika Hirschle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigentlich wollte Lilly Pfeiffer wie jeden Abend die Räume des Privatbüros von Richard Marschall reinigen, doch da findet die Putzfrau die Leiche ihres Chefs. Als wäre das nicht Aufregung genug, ist die Leiche plötzlich verschwunden, kurz bevor Polizist Göderle eintrifft.

Der hat zudem noch seinen Chef, Kommissar Eberhard Becker, aktiviert, an den Tatort zu kommen. Dessen Unmut über die fehlende Leiche wird noch gesteigert, als er in Lilly Pfeiffer das Bäsle seiner Frau erkennen muss, die ihm unentwegt in seine Arbeit hineinquatscht, und glaubt, dass er ohne ihre tatkräftige Unterstützung den Fall nicht lösen kann. Doch Lilly hat tatsächlich einiges zu berichten, denn als Putzfrau weiß und sieht sie alles, was im Haus und in den Büros vor sich geht. Und so stehen bald einige Namen auf der Liste der Verdächtigen.

Dann passieren  weitere seltsame Dinge und Lilly und Kommissar Becker haben im wahrsten Sinne des Wortes auf einmal  "a Mordsg' schäft " 

 

mehr Bilder    Flyer